Zum Inhalt springen

Bis 29.04.18 xpon-art: verMESSEN

GRUPPENAUSSTELLUNG_
xpon-art gallery, 
29. März  bis 29. April 2018.

Elf zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler widmen sich dem Thema verMESSEN, mit unterschiedlichen Maßstäben, Messergebnissen oder auch Vermessenheiten.  Sie zeigen in Objekten, Installationen, Zeichnungen, Fotografien und Projektionen das gesellschaftliche, soziale, alltägliche und künstlerische Feld des verMESSENs. Arne Lösekann zeigt mit seinem Objekt ein tool, das es dem Betrachter scheinbar ermöglicht 1qm Raum zu vermaßen und zugleich die Dimensionen des Messens hinterfragt. Wo wird weiter gemessen, ohne dass wir kollidieren oder maßgebende Abstandsflächen überschreiten? „Sometimes, I wish I could tie a rope on the coast, and pull the whole continent towards me, over the whole ocean.“ In seiner fotografischen Arbeit setzt sich Gerald Chors poetisch mit einer Vermessenheit der Fantasie auseinander. Es geht ihm um ein Spiel mit unserer Imagination, das er durch zwei miteinander im Dialog stehenden Polaroids anregt.
Günter Westphal bewegt sich seit 15 Jahren aktiv im Hamburger Münzviertel und fragt künstlerisch- forschend nach Innovationskräften von Kunst innerhalb von sozialen, öffentlichen und politischen Wirklichkeiten. Er zeigt 16 Skizzenblätter, die 2003 zur Grundlage für sein fotografisches Vermessen der natürlichen Pflanzen in den Betonritzen und -lücken zwischen Bürgersteig und schroffen Bahndamm an der Münzstraße wurden.

Teilnehmende Künstler*innen: Arne Lösekann, Gerald Chors, Günter Westphal HOOD1, Jonathan McNaughton Kathrin Jakubzik, Niko Wolf, Nikolas Goldschmidt & Leon Weinhold (Oncrete), René Scheer, Sigrid Gruber

Quelle: xpon-art gallery, Motiv (Ausschnitt, part of the original image): © kathrin jakubzik 2018 „Vater“

xpon-art gallery
Repsoldstraße 45, Hamburg
Sa, So, Mo und Di, 18.00 bis 21.00
Finissage: 11. März 2018, 11.00 bis 16.00
Abweichende Öffnungszeiten sind möglich

My location
Routenplanung starten

Aktuelle Veranstaltungen

Kinder Kinder Festival

Hamburger Theater Festival

29. Lesbisch-Schwule Filmtage

Hamburg Motor Classics

The New Infinity

Eigenarten Interkulturelles Festival Hamburg

12. Krimifestival Hamburg

Kommentare sind geschlossen.

error: Geschützte Inhalte
Nach oben