März, 2020

18MärzGanztägig25AprilJonathan Esperester: RaumZeitMalerei und Zeichnungenkunstforum MARKERT

Details

Angesichts der Kolonisierung des Privaten durch die Sozialen Medien erscheint die Malerei als ein begehrenswerter Schutzraum der stillen Selbstreflexion. In seinen Gemälden versammelt der Hamburger Künstler Jonathan Esperester (*1992) Fragmente seiner Erinnerung. Ausgehend von fotografischen Momentaufnahmen werden Menschen und Orte mit zartfarbiger Lasurmalerei zu neuen metaphysischen RaumZeit-Kompositionen verschmolzen. Der Künstler führt uns vor Augen, wie sich gedankliche Bilder in unserer Psyche überlagern und ineinanderschieben.
Seine surrealen Collagen fungieren als subjektiver Resonanzraum des Erlebten, dem nun Imaginiertes hinzutritt. In der Atmosphäre seiner Bilder findet eine Art emotionaler Nachbereitung statt. Die rätselhaften Szenen reflektieren Kindheitserinnerungen und Naturerfahrung und stellen den vermeintlichen Idyllen Verlustangst und Leere gegenüber. Trotz der privaten Motivik soll der Betrachter auch durch die Bildformate aufgefordert werden, der Phantasie des Künstlers assoziativ Eigenes hinzuzufügen. (…)

Quelle: kunstforum MARKERT, Hamburg. Motiv (part of the original images): © Jonathan Esperester

Vernissage: Mi, 18. März, 19.00
Finissage: Sa, 25. April, ab 14.00
Öffnungszeiten: Sa, 13.00 bis 16.00

www.kunstforum-markert.de

Dies ist ein redaktioneller Eintrag auf Hamburg2go.

Zeit

18. März 2020 - 25. April 2020

Ort

kunstforum MARKERT

Droopweg 31, Hamburg

Kontakt

Redaktionredaktion@hamburg2go.de

error: Geschützte Inhalte
Nach oben