November, 2019

14Nov(Nov 14)00:0016Jan(Jan 16)00:00Ann-Christine Jansson - Umbrüche. Fotografien 1980 bis 1995FotografieFreelens Galerie

Details

In den frühen 80er Jahren zieht es Ann-Christine Jansson (geb. 1950) aus der schwedischen Provinz über Stockholm nach Berlin-Kreuzberg, genau dorthin, wo sich viele Subkulturen gebildet haben und wo erbitterte Häuserkämpfe toben. Linke, Alternative und Punks besetzen leer stehenden Wohnraum, auf der Straße kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen. Die Musikszene blüht auf, der krachige Sound der Einstürzenden Neubauten wird der Soundtrack des Lebensgefühls vieler junger Menschen, die hier leben. Für Ann-Christine Jansson ist das Leben in der Mauerstadt ein aufregender Gegenentwurf zu der Beschaulichkeit ihrer Heimat. Sie nutzt die Fotografie, um die Stadt zu erkunden. Gleichzeitig erkennt sie darin die sich ihr bietende Möglichkeit, einfacher auf andere zuzugehen und Kontakte zu knüpfen. Nur wenige Jahre später findet die erste Love-Parade statt, natürlich auch dies ein Anlass für die Fotografin, um dabei zu sein. Der Protest scheint einem Hedonismus gewichen. (…)

Quelle: Freelens. Motiv: Ann-Christine Jansson, »Love Parade« Kurfürstendamm, Berlin 1994

www.freelens.com

Dies ist ein kostenloser redaktioneller Basiseintrag auf Hamburg2go.
Einträge von Mitgliedern des „Hamburg2go Art Club“ enthalten längere beschreibende Texte, Angaben zu den Öffnungszeiten, zusätzliche Angaben zu Vernissagen und Sonderveranstaltungen sowie weitergehende Informationen und Verlinkungen.

Zeit

14. November 2019 - 16. Januar 2020

Ort

Freelens Galerie

Alter Steinweg 15, 20459 Hamburg

Kontakt

Redaktionredaktion@hamburg2go.de

error: Geschützte Inhalte
Nach oben