Zum Inhalt springen

Bis 26.08. Sebastian Menzke – Rising

MALEREI_
Gudberg Nerger Galerie,
03. August bis 26. August 2018.

Wie kommt das Licht ins Bild? Und was wäre ein Bild ohne Licht? Ohne Licht kein Schatten, ohne Schatten kein dreidimensionaler Tiefenraum – oder doch? Sebastian Menzke erschafft Bilder, die das Licht anders denken. Viele seiner Arbeiten sind aus transparentem Epoxidharz gefertigt, welches das Licht einfängt. Die Strahlen dringen durch verschiedene eingefärbte Schichten bis zum Grund des Bildes, lassen es von innen heraus leuchten: der Ausstellungstitel „Rising“ fängt diesen Moment des Schimmerns und Glimmens ein, der wie ein kleiner Sonnenaufgang in der Tiefe eines farbigen Meeres erscheint.

Während die alten Meister vom 14. Jahrhundert bis ins 18. Jahrhundert aufwendig mit Lasuren arbeiteten, um Licht und Plastizität zu erzeugen, greift Sebastian Menzke mit seinen Arbeiten zu anderen Mitteln. Weitere Bilder auf Leinwand zeigen den klassischen Umgang mit Licht und Schatten. „Chiaroscuro“ nennt die Kunstgeschichte solche dramatischen Licht-Effekte, die eine beispiellose Atmosphäre, eine Aura erzeugen.

Quelle: Gudberg Nerger, Text: Anne Simone Krüger. Motive (Ausschnitt / part of the original image): © Sebastian Menzke: Hieronymus, 2017, Tusche, Öl, Vinyl auf Leinwand 200 x 330 cm.

Gudberg Nerger Galerie
Poolstr. 8, Hamburg
Mo bis Fr 10.00 bis 18.00, Sa 12.00 bis 18.00
Abweichende Öffnungszeiten sind möglich

My location
Routenplanung starten

Aktuelle Veranstaltungen

Kinder Kinder Festival

Hamburger Theater Festival

Dreyer & Callau

Romy Schneider – Fotos, Zeitschriften-Cover und Kinoaushänge

Affordable Art Fair Hamburg

Eat & Style Hamburg

Bundesjugendballett: Im Aufschwung X – Celebration

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Geschützte Inhalte
Nach oben