Literaturhaus Hamburg: 7. Hamburger Graphic Novel Tage

Von: 28. Mai 2018

Bis: 31. Mai 2018

Ort: Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik

|

Die 7. Hamburger Graphic Novel Tage bringen in diesem Jahr fünf Kulturkreise miteinander ins Gespräch über Comics. Wie in jedem Jahr sind Anschauung und Analyse ebenso Thema wie neue Perspektiven auf die Kunst des Comics.

Am ersten Abend: Simon Spruyt aus Belgien, der vor zwei Jahren mit seiner im kaiserlichen Deutschland angesiedelten Familiengeschichte »Junker« Furore gemacht hat,  und Uli Oesterle, seit seiner Detektiverzählung »Hector Umbra« einer der populärsten deutschen Comiczeichner, der selbst an einer Familiengeschichte arbeitet: »Vatermilch«. Oesterle leitet am Dienstag außerdem den Workshop. Der zweite Abend beschäftigt sich mit Seitenarchitektur als Merkmal des Erzählens in Bildern. Dazu reist aus Italien Paolo Bacilieri an, der mit »Fun« eine virtuos gestaltete Geschichte des Kreuzworträtsels gezeichnet hat. Am dritten Abend steht Politik im Mittelpunkt. Den Abschluss bestreiten zwei Gäste, die in ihren Ländern zu den einflussreichsten Künstlern zählen: aus Frankreich Charles Berberian, Chronist der französischen und der orientalischen Gesellschaft, und Aisha Franz, die seit ihrem Debüt »Alien« zu den international bekanntesten deutschen Zeichnern gehört.

Schließen