Zum Inhalt springen

Bis 24.10.18 Corinna Holthusen & Elmar Lause – Surfaces II

DOPPELAUSSTELLUNG_
Affenfaust Galerie, c/o Barlach Halle K,
21. bis 24. Oktober 2018.

Die Oberfläche beschreibt eine Fläche, die einen Körper von außen begrenzt. Sie ist die Außenseite, das Äußere – eine Fassade, die eine dahinter liegende Tiefe umhüllt. In der englischen Übersetzung, surface, findet sich zudem das Gesicht, bzw. face, wieder. Mit den uns täglich umgebenden SURFACES beschäftigen sich die Hamburger Künstler Corinna Holthusen und Elmar Lause, die uns mit ihrer gemeinsamen Ausstellung auf unterschiedliche Weise hinter die Oberfläche schauen lassen.

Die konzeptuelle Fotografin Corinna Holthusen ist für ihre ambivalenten Portraitdarstellungen bekannt, die uns einen Spiegel heutiger Schönheitsideale und damit verbundene Künstlichkeit vor Augen halten. Ihre großformatigen Körper- und Gesichtsdarstellungen, in denen der Fokus meist auf Mund und Augen gerichtet ist, werfen Fragen über Perfektion, Tod und Ewigkeit auf. In einem ersten Schritt fotografiert Holthusen ihre Modelle im Studio, kreiert aber durch das digitale Übereinanderlegen unterschiedlicher Physiognomien von Grund auf neue, idealisierte Fotoprint-Portraits. Die durch den komplexen Bildbearbeitungsprozess entstandenen Fotoprints bearbeitet Holthusen anschließend mit Acrylfarbe, Spraypaint oder flüssigen Leimmischungen und bricht durch das haptische Eingreifen die vorige idealisierte Glattheit ein Stück weit auf. Spannungsfelder zwischen Faszination und Schauder entstehen.

Nicht weniger unheimlich-faszinierend präsentieren sich die grotesken Skulpturen, Assemblagen und Portraitdarstellungen des Künstlers Elmar Lause. Seine Kunst verstört, begeistert, irritiert und bringt den Betrachter immer wieder zum Lächeln. Insbesondere zeichnet sich Lauses Arbeit durch das Sammeln unterschiedlichster Fundstücke aus, die der Künstler aus bekannten Kontexten löst und in neue, skurrile Sinnzusammenhängeüberführt. So integriert Lause etwa Spielzeug, Kugeln oder Puppenaugen in seine Malereien und spielt mit dem Phänomen der Wiederholung. Die Titel seiner Arbeiten gehören bei Lause ebenso zum Konzept und zeugen von geistreichem Wortwitz und Selbstironie. Lauses Fantasiewesen scheinen uns mit ihren Blicken in den Bann zu ziehen und mittels der Ästhetik einer bunten Medienwelt gelingt es ihnen dennoch den Blick zurück zu werfen – auf uns selbst.

Quelle: Affenfaust Galerie. Motiv (Ausschnitt): © Corinna Holthusen

Affenfaust Galerie
c/o Barlach Halle K
Klosterwall 13, Hamburg
Mo bis Mi, 15.00 bis 19.00
Abweichende Öffnungszeiten sind möglich

My location
Routenplanung starten

Aktuelle Veranstaltungen

Kinder Kinder Festival

Hamburger Theater Festival

Dreyer & Callau

Romy Schneider – Fotos, Zeitschriften-Cover und Kinoaushänge

Affordable Art Fair Hamburg

Eat & Style Hamburg

Bundesjugendballett: Im Aufschwung X – Celebration

Kommentare sind geschlossen.

error: Geschützte Inhalte
Nach oben