Zum Inhalt springen

22.11. add art 2018

KUNST IN UNTERNEHMEN_
Div. Veranstaltungsorte,
22. bis 25. November 2018,
Mit Anmeldung zu den Führungen.

Mit seiner inzwischen sechsten Auflage hat sich „add art – Hamburgs Wirtschaft öffnet Türen für Kunst“ als feste Größe in der Hamburger Kulturlandschaft etabliert. Für Besucher bietet sich die Chance, Nachwuchskunst oder Sammlungen in Hamburger Unternehmen zu entdecken und Kunst auch zu erwerben. In diesem Jahr nehmen 19 Unternehmen und Institutionen teil und erlauben Einblicke in Kunst an Orten, von denen viele nicht öffentlich zugänglich sind. Unter den Teilnehmern sind Unternehmen mit bereits vorhandener Kunst in ihren Räumen sowie Unternehmen, die speziell zu diesem Anlass Werke von Nachwuchskünstlern der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg zeigen. 2017 kamen rund 1.700 Besucher, um Werke in den Geschäftsräumen zu betrachten.

„add art“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Beschäftigung mit Kunst in Unternehmen sichtbar und inspirierende Verbindungen mit Künstlern erlebbar zu machen. Dabei sollen auch zusätzliche Impulse für eine Zusammenarbeit zwischen Künstlern und Unternehmen über die Ausstellung hinaus gesetzt werden. Die Varianten der unternehmerischen Beschäftigung mit Kunst sind vielfältig – über Motivation, Hintergründe, Sammlungs- und Förderkonzepte können sich Besucher bei den einzelnen Firmen eingehend informieren. „add art“ („Füge Kunst hinzu“) versteht sich explizit als Aufforderung – für Unternehmer, Mitarbeiter und Besucher –, sich intensiver mit Kunst zu beschäftigen.

Förderung von Nachwuchskünstlern

Fester Bestandteil der Veranstaltung ist die Förderung von Nachwuchskünstlern. Zehn der 19 teilnehmenden Unternehmen (ADAC Hansa, Alphabeta, BDO, ims Internationaler Medien Service, JLL Jones Lang LaSalle, K.D. Feddersen Holding, Lebuhn & Puchta, Schipper Company, TUI Cruises, vangard) haben insgesamt 18 Künstler der HAW Hamburg ausgewählt, um deren Werke in ihren Räumen zu zeigen. Die Unternehmen fördern jeden ausgestellten Künstler – sei es in Form eines Werkankaufs oder eines Honorars. Zudem steht die ausgestellte Kunst auch zum Kauf durch interessierte Besucher.

Erstmals wird in diesem Jahr der add art Award für Nachwuchskunst verliehen. Stifter des Förderpreises, der mit 3.000 EUR dotiert ist, ist die Sparkassen-Stiftung Holstein. Unter den bei add art ausstellenden Studierenden der HAW Hamburg wählte eine Jury im Vorfeld eine Position aus, die sich durch besondere künstlerische Qualität auszeichnet. Die Verleihung findet im Rahmen des Podiumsgesprächs am Dienstag, 20. November 2018, im Handelskammer InnovationsCampus statt. Jury-Mitglieder sind: Hubertus von Barby (newskontor / add art), Prof. Christian Hahn (HAW Hamburg), Prof. Henning Kles (HAW Hamburg), Michael Schipper (Schipper Company), Jörn Schüßler (Handelskammer Hamburg), Inga Wellmann (Behörde für Kultur und Medien, Hamburg).

In diesem Jahr hat die add art Projektleitung erstmals aktiv das Bilden von „Künstler-Tandems“ aus Nachwuchskünstlern der HAW Hamburg und etablierteren Hamburger Künstlern angeregt. Zwei Unternehmen haben sich entschlossen, einem solchen „Künstler-Tandem“ eine Plattform zu bieten: BDO (etablierte Position: Heiko Müller, Nachwuchskunst: Pauline Munique) sowie vangard (etablierte Position: Nina Hotopp, Nachwuchskunst: Kai Balthasar Wittig). Auf diese Weise entsteht ein wichtiger Wissenstransfer gerade für junge KünstlerInnen, da diese Rat und Orientierung durch die erfahrenen Künstlerkollegen erhalten können.

Begleitende Podiumsdiskussion im Handelskammer InnovationsCampus am 20.11.2018

Am Dienstag, 20. November 2018, findet im Handelskammer InnovationsCampus um 19:00 Uhr ein begleitendes Podiumsgespräch zum Thema „Künstler als Sparringspartner für verschiedene Branchen – wie die Zusammenarbeit für alle Seiten ein Gewinn wird“ am Beispiel der Intervention von 15 KünstlerInnen am Hamburger Forschungszentrum DESY statt. Dazu diskutieren Tanja Hehmann (Künstlerin und Initiatorin des Projekts „Dark Matter“), Prof. Dr. Christian Schwanenberger (Leitender Wissenschaftler DESY und Initiator von „Dark Matter“) sowie Jenny Kornmacher (Projektleitung „Cross Innovation Hub“ bei der Hamburg Kreativ Gesellschaft) unter der Moderation von Prof. Dr. Gesa Birnkraut (Inhaberin Birnkraut & Partner).

In der begleitenden Programmbroschüre werden alle teilnehmenden Unternehmen und die ausgestellte Kunst näher vorgestellt. Zusätzlich werden in einem Webmagazin Interviews und Gastbeiträge veröffentlicht (http://www.addart.de/magazin). Ein WhatsApp-Guide bietet Informationen in verschiedenen Formaten wie Audio, Video, Text und Bild.

Der Zugang zu den teilnehmenden Firmen ist kostenfrei. Jedes Unternehmen bietet Führungstermine an, für die eine Voranmeldung notwendig ist. Anmeldungen sind ab Mitte Oktober auf der Website www.addart.de möglich. Einzelne Unternehmen bieten darüber hinaus zu bestimmten Zeiten freien Zugang ohne Voranmeldung zu ihren Räumen an.
Darüber hinaus bietet add art in diesem Jahr drei organisierte Führungen unter dem Motto „Kunst & Stadtteil“ an. Dabei werden Unternehmen mit Kunst besucht, gleichzeitig werden Informationen über den besuchten Stadtteil gegeben. Die drei Führungen sind:
„Kunst & Stadtteil: Innenstadt“ (22.11.), „Kunst & Stadtteil: Hammerbrook“ (23.11.) sowie „Kunst & Stadtteil: Hafencity & Fleetinsel“ (24.11.). Der Kostenbeitrag dafür liegt bei 20 EUR.

Quelle: add art/newskontor; Foto (Auschnitt/part of the original image): © Söntke Campen, add art

add art Hamburg
22. bis 25. November 2018
Anmeldungen für die Führungen unter:
www.addart.de


Das Musikvideo zur Ausstellung (Tipp: Hamburg2go, Disclaimer)

Aktuelle Veranstaltungen

Kinder Kinder Festival

Hamburger Theater Festival

Dreyer & Callau

Romy Schneider – Fotos, Zeitschriften-Cover und Kinoaushänge

Affordable Art Fair Hamburg

Eat & Style Hamburg

Bundesjugendballett: Im Aufschwung X – Celebration

Kommentare sind geschlossen.

error: Geschützte Inhalte
Nach oben